Zurück nach oben

Fallbeispiel aus der Ernährungstherapie

Schuppenflechte

So kann die Ernährung bei Psoriasis (Schuppenflechte) helfen

Ein Fall aus unserer Ernährungstherapie ist uns besonders im Gedächtnis geblieben.

Erfahren Sie, wie effektiv eine individuelle Ernährungstherapie sogar bei chronischen Hautkrankheiten sein kann.

Patient, 42 Jahre, kam zu mir mit Psoriasis in die Praxis, einer der häufigsten Hautkrankheiten. Wie in vielen vergleichbaren Fällen war nicht nur die Haut, sondern auch Nägel, Knochen und Gelenke angegriffen. Mit üblichen Behandlungsmethoden konnten nur vorübergehend Besserungen erreicht werden. Es erfolgten stets Rückfälle, die Symptomatik verschlimmerte sich innerhalb der vergangenen Jahre und Monate. 

 

Gesunde Ernährungsumstellung

Mit einer vegetabilen, fettarmen und purinarmen Kost besserte sich der Gesundheitszustand nachhaltig. Nachdem die Ernährungsumstellung den Patienten überzeugt hatte, entschied er sich nach 4 Monaten zu einer Heilfastenkur, begleitet und angeleitet durch ein individuell von mir entwickeltes Fastenmodell. Während der gesamten Therapie hat er  Grassaftpulver eingenommen. Das Grassaftpulver mit den verschiedenen Mikronährstoffen sorgte für die nötige und langfristige Mineralisierung des Körpers parallel zur Entgiftung. 4 Wochen nach Ende der Kur legte sich die Erstverschlimmerung und das Hautbild besserte sich deutlich. Mein Klient lebt seither wieder mit Selbstsicherheit und Wohlbefinden. Folgende Produkte passen in das Fastenmodell aus der Ernährungstherapie:Mit vielen Grüßen
Iris Herting
M.Sc. Ernährungswissenschaftlerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge